Gesuch: Projekt Umbau Treff

Kurzportrait insieme Zürich Treff

Einzigartigkeit und Wandlungsfähigkeit zeichnen den insieme Zürich Treff aus. Ein Begegnungsort für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung, der durch dessen kulturelles und niederschwelliges Angebot die Inklusion fördert. Der insieme Zürich Treff ist seit über 30 Jahren ein fester Bestandteil im Leben von über 300 Gästen, die ihre Freizeit selbstständig darin verbringen dürfen. Entfernt von der immer gleichen Umgebung, haben die Treffgäste die Möglichkeit, neue und unterschiedliche Menschen kennen zu lernen. Im insieme Zürich Treff werden Menschen mit einer Beeinträchtigung nicht betreut, sondern bedient. Man begegnet sich auf Augenhöhe. Ihre Wünsche und Bedürfnisse werden umgesetzt. Die Gäste gestalten das facettenreiche Veranstaltungsprogramm mit; thematisch, inhaltlich und zeitlich. Der insieme Zürich Treff ist von Mittwoch-Sonntag an über 260 Tagen im Jahr geöffnet. Vor allem während den Feiertagen (Ostern, Auffahrt, Muttertag, Weihnachten, Silvester), wenn die Einsamkeit am stärksten spürbar ist, herrscht bei uns Hochbetrieb. Der insieme Zürich Treff bringt ein Stück Normalität im vielleicht überbetreuten und strukturierten Leben von Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung. Aus der ganzen Stadt treffen sich hier Menschen! Sie bestellen einen Kaffee oder ein Feierabend-Bier, essen zusammen ein bezahlbares Nachtessen, schwingen das Tanzbein, erleben live Konzerte, plaudern und flirten zusammen. Neben der Bar, wo der Austausch stattfindet, oder an den Tischen, wo Gesellschaftsspiele getätigt werden, bildet die Bühne das Herzstück von insieme Zürich. Hier erhalten auch Musiker, Bands und Künstler mit einer Beeinträchtigung die Möglichkeit, auf einer richtigen Bühne unter Scheinwerferlicht auftreten zu können. Erst das Publikum wandelt unseren Treff in einen einzigartigen Treffpunkt für alle um. In der untenstehenden Videoreihe finden Sie auch ein kurzes Videoportrait, das Ihnen einen kleinen Einblick in die Vielfalt des insieme Zürich Treffs vermittelt.

Sachlage

Der Corona-Virus hat alles auf den Kopf gestellt. Von einem Tag auf den andern mussten verständlicherweise auch wir unseren Treffpunkt für Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung einstellen. Unser erster Gedanke war an unseren Gästen gerichtet. Sie gehören zur Risikogruppe und deshalb gilt es, sie besonders zu schützen.

Im Team haben wir uns die Frage gestellt, wie wir trotz der Distanz Nähe schaffen können. Auf welche Art und Weise können wir unseren Auftrag trotzdem erfüllen? insieme Zürich wurde gegründet, um Menschen, die unverschuldet am Rande der Gesellschaft stehen, von Isolation und Vereinsamung zu bewahren. Zusätzlich ging es bei unserer Fragestellung darum, wie wir weiterhin für Unterhaltung sorgen und gleichzeitig unsere Gäste auf einfache Art und Weise über diese noch nie dagewesene Situation informieren können.

Der Umbau als Antwort, die Hotline um präsent zu sein

Der erste Schritt war das Einrichten einer Hotline (16.3.2020), wobei wir Anrufe nicht nur entgegennehmen, sondern auch aktiv tätigen. Die Hotline hat einen informativen und seelsorgerischen Charakter. So wurden zahlreiche Gäste sowohl informiert als auch getröstet. Wir haben schon Happy-Birthday am Telefon gesungen, uns gegenseitig Witze erzählt oder einfach geplaudert und so ein Stück insieme Zürich Treffstimmung ans andere Ende des Telefons gebracht. Die häufigste Frage, die uns gestellt wird ist, wann der Treff wieder öffnet? Auf diese Frage hat leider momentan noch niemand eine Antwort. Wir wollten aber nicht einfach stillstehen, sondern eine mutige und hoffnungsvolle Antwort unseren Gästen geben. Der Umbau, der Wunsch nach Veränderungen und eine neue Farbe in die Treffräumlichkeiten zu bringen ist ein langersehntes Bedürfnis unserer zahlreichen Gäste. So sehen wir diese erzwungene Pause als Chance und haben schnell reagiert. Am 23. März 2020 begannen die Umbauarbeiten.

Mitbestimmung als Fundament

Letztes Jahr haben wir im Rahmen unserer monatlichen Gesprächsrunde «Mitbestimmen» – wobei unsere Gäste das Veranstaltungsprogramm mitgestalten dürfen – unsere Gäste nach ihren Wünschen und Bedürfnissen gefragt. Das Thema Umbau lag allen am Herzen.
Die wichtigsten Erkenntnisse aus den Gruppengesprächen und dem alltäglichen Dialog im insieme Treff fassen wir wie folgt kurz zusammen:

  • neue Farben anstelle der aktuellen Grün- und Rottöne
  • wärmere Bistroatmosphäre
  • einen speziellen Bereich für Jugendliche schaffen
  • neue Multimedia-Anlage «Cinema-Theater» für das Angebot «Kino»
  • modernere Musikanlage für Disco und Livekonzerte
  • Lounge-Bereich für gemütliches Lesen und Navigieren/Spiele im Netz
  • Konzertbühne und Beleuchtung erneuern (auch für Referate und Präsentationen)
  • Zusätzliche Internetstationen zum Spielen und Surfen (aktuell 2)
  • Dekoration und Einrichtung

Budget

Beim Umbau versuchen wir uns genau auf diese Gespräche zu stützen. Mit dem Maler- und Gipsergeschäft «Grassi Koch AG» haben wir einen idealen und professionellen Partner gefunden. Die Grassi Koch AG unterstützt uns seit Jahren finanziell. Auch für die Digitalisierung der Treffbühne und die Multimedia-Anlage haben wir mit der Gfeller AG einen fairen Partner gewinnen können. Dank dieser Partnerschaften konnte das Budget für die gesamten Umbau- und Sanierungsarbeiten mit insgesamt CHF 90’000.00 kostengünstig und solidarisch kalkuliert werden. Das gesamte Budget inkl. detaillierte Dokumentation finden Sie im Anschluss an dieses Schreiben als PDF.

Finanzierung

Im November 2019 haben wir für die Umsetzung des Forschungsprojektes FeZ (Freizeit erforschen Zürich), das gemeinsam mit der Hochschule Luzern (Soziale Arbeit) durchgeführt wurde, verschiedensten Stiftungen ein Gesuch zugestellt. Dieses Forschungsprojekt hat dazu beigetragen, dass wir ab diesem Jahr neue und zeitgemässe Freizeitaktivtäten für Jugendliche mit einer geistigen Beeinträchtigung anbieten werden (den sehr aussagekräftigen Schlussbericht finden Sie hier).

Die Anforderungen und die Stiftungszwecke der jeweiligen Stiftungen, welche wir in regelmässigen Abständen kontaktieren, nehmen wir sehr ernst. Deshalb ist für dieses ausserordentliche und nachhaltige Projekt die Auswahl an Stiftungen sehr klein. Trotz dieser schwierigen Situation ist es uns gelungen dieses Gesuch an fünf Stiftungen einzureichen. Die finanzielle Unterstützung dieser Stiftungen hat dazu geführt, dass erfolgreiche und inklusive Projekte für Menschen mit einer Beeinträchtigung in den letzten Jahren umgesetzt werden konnten.

Nebst den Stiftungen haben wir bereits alle Mitglieder und weitere Privatpersonen, die mit insieme Zürich als Freiwillige oder private Spender verbunden sind, über den Umbau des Treffpunktes informiert und um finanzielle Unterstützung gebeten. Wir werden Sie über den Spendenstand in Bezug auf dieses Projekt gerne fortlaufend orientieren.

Virtuell, originell, informativ und persönlich Nähe schaffen

Wie erwähnt mussten auch wir uns neu erfinden, um weiterhin an der Seite von Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung zu sein. Der insieme Zürich Treff bietet alles, was man sich an Unterhaltung und Kultur vorstellen kann; Live-Konzerte, Disco, Kino, Cabaret, Spielnachmittage, Gaybistro, Referate, Technik-Ecke, Sonntagsbrunch und nicht zuletzt jeden Abend ein köstliches Abendessen. Dass wir auch an allen Sonn- und Feiertagen offen haben, ist für unsere Gäste besonders wichtig. So gut wie nur möglich versuchen wir in der virtuellen Welt das Treff-Programm aufrecht zu erhalten. Auf unseren Sozialen-Kanälen (Facebook, Instagram, Website) sind wir seit dem 16.3.2020 sehr aktiv. Täglich veröffentlichen wir ein Video, welches informieren, unterhalten oder einfach Spass machen soll. Die Solidarität ist in dieser Hinsicht sehr gross. Werfen Sie doch bei Gelegenheit einen Blick auf die Videobotschaften. Die gesamte Auswahl finden Sie hier. Für den Stiftungsrat der Georg und Bertha Schwyzer-Winiker Stiftung, dürften die Videos zum Umbau sehr spannend und informativ sein. Diese finden Sie gleich unterhalb dieses Gesuches zum Anklicken.

Das Team, die wichtigste Ressource

Einen weiteren wichtigen Grund, der uns bewegt hat, diesen Schritt zu wagen, sind die Mitarbeiter_innen von insieme Zürich. Ihre Motivation und ihr Enthusiasmus sind der Motor all unserer Anstrengungen. Diesen Motor gilt es in dieser schwierigen und komplizierten Lage aufrecht zu erhalten. Der Umbau hat dem Team neuen Elan und Kraft gegeben. Die Mitarbeitenden sind motivierter denn je. Sie dürfen und wollen auf der Baustelle wo möglich mithelfen. Die Hotline betreuen sie mit demselben Herzblut wie im alltäglichen Treff-Leben. Die Rückmeldungen aus den Hotline-Telefonaten sind allesamt positiv. Für unsere Gäste ist es wichtig zu wissen, dass am anderen Ende des Telefons jemand für sie da ist. Für Menschen mit einer Beeinträchtigung ist Isolation und Vereinsamung nichts Neues. Wir dürfen deshalb gerade in dieser Zeit, die in die Geschichtsbücher gehen wird, nicht lockerlassen.

Ausblick «Die grosse Wiedereröffnungs-Party»

Der schönste Tag wird noch kommen und wir arbeiten schon heute darauf hin. Dann, wenn sich die Wörter Freiheit und Zeit wieder vereinen werden, planen wir eine grosse Wiedereröffnungs-Party. Die Überraschung für unsere Gäste und Mitglieder, den Treff in einem neuen Gewand zu erleben, wird gross sein. Wir können es kaum erwarten, die Freude in den Gesichtern unserer Gäste erleben zu dürfen.

Zuversicht

Wir schätzen die Gelegenheit sehr, Ihnen dieses Gesuch zustellen zu dürfen. Herzlichen Dank, dass Sie sich Zeit nehmen, um es zu prüfen. Die finanziellen Folgen für unseren Verein sind momentan nicht prognostizierbar. Eine Debatte über eine mögliche Kürzung der Subventionen durch Bund und Stadt ist leider eine konkrete Tatsache. Ihre finanzielle Unterstützung würde uns die Gewissheit geben, mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen und den Umbau erfolgreich und professionell abzuschliessen. Bei Fragen oder ergänzenden Informationen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse
Alberto Cirigliano

Gesamtbudget Umbau Treff insieme Zürich


Abonnieren Sie den
insieme Zürich Newsletter
Werden Sie als erste/r über unsere zahlreichen Freizeitangebote informiert.
Erfahren Sie mehr über mögliche freiwilligen Einsätze. insieme freut sich auf Sie.
Der Newsletter erfolgt alle 2 Monate. Ihre Daten werden
vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben
Ihre E-Mail-Adresse wurde erfolgreich bestätigt.
Vielen Dank!