• Datum:

    27.04.2019 - 04.05.2019

    Ferienleitende gesucht:

    nein

    Angebot:

    Jugendliche/Erwachsene

    Status:

    Bericht lesen

auf den See. Eine Minigolfanlage, ein geheiztes Schwimmbad und ein wunderschöner Park gehören ebenfalls dazu. Mit unserem Postauto unternehmen wir Ausflüge an die schönsten Orte im Ticino. Wir geniessen Ascona und Locarno beim „Lädelä und Käffelä“. Zu unserem Programm gehört natürlich auch unser traditionelles Pizza-Essen in Mergoscia.

Für Jugendliche und Erwachsene • unternehmungslustig

Ferienangebot Postautoferien im Tessin vom 27. April bis 4. Mai 2019

 
Kursbericht Postautoferien im Tessin Frühling 2019

Samstag 27.04.2019

Wir haben uns um 8:15 am Busbahnhof in Zürich gesammelt.
Fast alle waren pünktlich.
Leider war der Postauto Oldtimer noch nicht angekommen!
Mit Schrecken wurde uns von der Hauptleiterin mitgeteilt, dass sich Rolf Brändli unser Chauffeur am Morgen verletzt hatte.
Er ist die Treppe herunter gefallen und musste in den Spital.
Zum Glück waren die Verletzungen nicht so schlimm, wie zuerst befürchtet.
Aber an ein mitkommen war nicht zu denken.

Die zuständige Firma konnte zum Glück schnell ein Ersatz aufbieten.
So konnten unsere Ferien mit nur 30 Minuten Verspätung gestartet  werden.
Felix unser neuer Chauffeur hatte aber sofort unsere Sympathie, die Chemie stimmte sofort.
Die Reise führte uns an den schönen Zürich-und Walensee vorbei.
Alle genossen die gemütliche Fahrt mit dem Oldtimer.
An der Raststätte Viamala wurde uns noch feine Spaghetti serviert.
Um 16:00 erreichten wir das Hotel Brenscino in Brissago.
Am Abend waren alle etwas müde und gingen schnell ins Bett.

Geri, Patrick und Carlo

Sontag 28.04.2019
Nach einem tollen Frühstück geniessen wir den Vormittag bei schönstem Wetter im Hotel. Zum Mittagessen gibt es feine Pizza. Felix mit dem wir heute seinen Geburtstag feiern dürfen, fährt uns mit dem Postauto nach Ascona. Felix spendiert zur Feier des Tages allen eine Glace. Anschliessend machen wir mit einem kleinen Zug eine Rundfahrt durch Ascona. Auf dem Nachhauseweg freuen sich alle schon auf ein feines Abendessen.

Helena

Montag 29.05.2019
Pünktlich um 9:30 sitzen wir alle im Postauto zum Vercascatal. 
Bevor es losging, gab es ein Geburtstag Ständchen für Diego und Martin.
Nach ca. einer Stunde hielten wir bei der Staumauer beim Lago di Vogorno.
Wie jedes Mal waren wir beeindruckt wie tief es runter geht (200m). Bis auf ein paar wenige gingen alle auf die Brücke und genossen den faszinierenden Ausblick.
In Sonogno bekommen wir mit gutem Appetit eine leckere Lasagne zum Mittagessen.
Am Nachmittag teilten wir uns auf. Eine Gruppe besuchte die Führung durch das Kraftwerk vom Staudamm. Die andere Gruppe spazierte durch das Dörfchen Sonogno. Nach einem kurzen Shoppingstop in Tenero ging es zurück ins Hotel Brenscino.

Dienstag 30.05.2019
Heute ist Degustieren angesagt. Alle freuen sich schon darauf was uns das Ehepaar zu dem wir fahren, über die Weinberge und den Wein zu erzählen haben. Nach einer Stunde im Postauto erreichen wir den Weinberg. Gespannt dürfen wir bei einem feinen Apero den Erzählungen über die Entstehung des Weines zuhören. Wer möchte, darf auch probieren. Nach einer kleinen Pause führt uns ….. durch das idyllische Dörfchen zu einer Kirche. Sie erklärt und vieles über die Geschichte dieses Ortes.
Auf dem Nachhauseweg freuen sich alle wie immer auf das wunderbare Abendessen.

Mittwoch 01.05.2019
Heute Morgen gab es wie immer ein sehr tolles Frühstücksbuffet. Danach sind wir mit unserem Postauto in Richtung Canobio gefahren. Dort ging es weiter mit dem Schiff zum Markt in Luino. Dort gingen wir in Gruppen los und jeder durfte aussuchen, was er/sie machen wollte. In Luino war sehr viel los und es hatte viele tolle Sachen zu kaufen. Zurück in Canobio machten wir eine Pause für ein Picknick. Am Nachmittag war es sehr heiss und man konnte Minigolf spielen oder schwimmen gehen. Anschliessend gab es noch Pizza, worauf sich alle sehr gefreut haben. Es war ein toller Tag!

Donnerstag 02.05.2019
Heute fuhren wir mit dem Postauto bei schönstem Wetter, auf der kurvigen Strasse über Contra nach Mergoscia in hinterste Dorf hoch über dem Stausee. Hier leben nur 230 Menschen. Paula und Christine erzählten uns vieles über Land und Leute, vor allem aber über ihre Geissen und den Geissenkäse, welchen wir probieren durften. Anschliessend spazierten wir zu Elena und ihren Helfern, von welchen wir herzlich empfangen wurden. Es gab feine Pizza und Holunderblütensirup. Nach dem schönen Aufenthalt marschierten wir mit vollem Bauch zurück zum Postauto und genossen nebenan im Restaurant eine feine Glace. Felix unser Chauffeur meisterte die steile Talfahrt bestens. Sobald alle im Postauto sassen, fing es an zu regnen. Nach einer gemütlichen Heimfahrt kamen alle trocken im Hotel an.

Sonia, Nadia, Sylvia

Freitag 03.05.2019
Am Freitag durften wir ausschlafen, was uns super gefallen hat. Danach ging es mit unserem Postauto nach Locarno. Dort haben wir uns in kleinere Gruppen aufgeteilt und relaxt, „glädelet“ oder Kaffee getrunken. Am Nachmittag haben wir uns alle wieder am See getroffen und auf das Schiff gewartet. Damit ging es nämlich wieder zurück in unser schönes Hotel. Als wir ankamen, erwarteten wir einen gemütlichen und feinen Apéro. Zum Abschluss der Woche schauten wir die Fotos an von den Postautoferien. Danach gingen wir Abendessen. Es war wunderschön und cool.

Theo und Dominique

Samstag 04.05.2019
Arrividerci a tutti! Heute heisst es Abschied nehmen. Eine wunderbare Woche liegt hinter uns. Mit vielen schönen Erinnerungen und Gepäck geht es pünktlich um 8:30 Uhr los. Winkend verabschiedet uns das Personal, ein letztes Dü Da Do – und aus der Traum. Zügig chauffiert uns Felix mit unserem Rössli (so tauften wir in Weggis das Postauto) über den San Bernhardino zum Mittagshalt in der Viamala- Raststätte. Frisch gestärkt, nehmen wir die letzte Etappe in Angriff. Freudig erwarten uns Eltern, Freunde und Betreuer am Busbahnhof. Ein kräftiges Du Da Do, ein riesen Gejaule, lauter glückliche Gäste treten ihre Heimreise an.
Grazie a tutti.
Brigitta: für die top Organisation und das super Programm
Felix: für seinen spontanen Einsatz und die sicheren Fahrten
Gäste: für die Fröhlichkeit und die Lust an den Unternehmungen
Betreuer: für die super Teamarbeit

Marlise, Nina, Dzejljane


Abonnieren Sie den
insieme Zürich Newsletter
Werden Sie als erste/r über unsere zahlreichen Freizeitangebote informiert.
Erfahren Sie mehr über mögliche freiwilligen Einsätze. insieme freut sich auf Sie.
Der Newsletter erfolgt alle 2 Monate. Ihre Daten werden
vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben
Ihre E-Mail-Adresse wurde erfolgreich bestätigt.
Vielen Dank!